Kontakt

040 36138 777 hkbis@hkbis.de

Geprüfter Betriebswirt IHK - Master Professional of Business Management CCI

  • 732 Unterrichtsstunden
  • 6.280,00 €
  • IHK-Abschluss

Geprüfter Betriebswirt IHK - Master Professional of Business Management CCI

  • 732 Unterrichtsstunden
  • 6.280,00 €
  • IHK-Abschluss

Alles auf einen Blick

Der Abschluss für Ihren Aufstieg ins Management

Fit für Führungsaufgaben: Mit der Aufstiegsfortbildung zum IHK-Geprüften Betriebswirt erwerben Sie berufsbegleitend eine gefragte Top-Qualifikation, die Ihrer Karriere entscheidende Impulse geben kann. Über alle Branchen hinweg steht der Betriebswirt IHK als kaufmännischer Allrounder dank seiner Fachkompetenz hoch im Kurs. Dieser höchste Abschluss im IHK-System ist dem akademischen Master von Hochschulabsolventen gleichgestellt und zeichnet versierte Profis aus, die umfassende Berufserfahrung aus der betrieblichen Praxis mitbringen. Damit zählen Sie auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu den gefragten Führungskräften. Auch international eröffnen sich Ihnen als Geprüfter Betriebswirt IHK viele Möglichkeiten. Da die zukunftsorientierte Weiterbildung einen besonderen Fokus auf die globalisierte Wirtschaft legt, sind Sie bestens vorbereitet für die Herausforderungen im internationalen Wettbewerb.

Vom Praxis-Profi zur Führungskraft

Die Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt IHK bietet sich vor allem für Geprüfte Fachwirte und Fachkaufleute als Fortsetzung in der Karriereplanung an. Die Qualifikation schließt optimal an Ihren vorangegangenen Abschluss an. Hier erweitern Sie Ihre Fachkompetenz um breitgefächerte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Managementqualitäten. Mit der erfolgreichen Prüfung zum Betriebswirt IHK werten Sie Ihr berufliches Profil weiter auf und überzeugen mit diesem höchsten Abschluss, den das Fortbildungssystem der Industrie- und Handelskammern zu bieten hat. Kombiniert mit Ihrem breiten Know-how aus der Praxis verschafft Ihnen der anerkannte Titel (Master Professionell of Business Management) vielversprechende Karriereaussichten bis in höchste Managementebenen.

Starke Allrounder mit besten Perspektiven

Projekte planen und koordinieren, Prozesse steuern, kontrollieren und optimieren, Teams leiten und Mitarbeiter führen - als Geprüfter Betriebswirt IHK verfügen Sie über die unternehmerische Kompetenz und das Fachwissen, um anspruchsvolle Führungsaufgaben zu übernehmen. Hier sind Sie als betriebswirtschaftlicher Profi in sämtlichen Branchen und Bereichen gefragt. Bei Banken und Versicherungen sind Geprüfte Betriebswirte IHK ebenso in leitenden Positionen zu finden wie in Handel, Industrie oder Medienunternehmen. Den kaufmännischen Top-Kräften stehen die unterschiedlichsten Einsatzgebiete und Aufgabenfelder in nahezu allen Unternehmensbereichen offen. Von der Unternehmensführung über Marketing und Vertrieb, Finanzmanagement und Controlling, bis hin zu Rechnungswesen, Personal- und Projektmanagement oder Logistik bietet sich Geprüften Betriebswirten IHK ein vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum.

Höchste Kompetenz auf Spitzen-Niveau

Der Abschluss zum Betriebswirt IHK genießt in Expertenkreisen einen ausgezeichneten Ruf, denn die hohen Standards der Industrie- und Handelskammern gewährleisten eine optimale Kombination aus praktischem Know-how, theoretischem Fachwissen und Führungskompetenzen. Denn wir wollen sicherstellen, dass Sie in eine anerkannte Weiterbildung investieren, die fachlich und didaktisch maximale Qualität bietet. Unser IHK-Lehrgang zum Geprüften Betriebswirt bereitet Sie umfassend auf die Prüfungen vor und macht Sie fit für Ihre Führungsposition. Praxisnah lernen Sie hier von erfahrenen Dozenten alles, was Sie für eine erfolgreiche Karriere als Betriebswirt benötigen.

Was ändert sich mit der neuen Prüfungsverordnung?

Statt einzelner Fächer gibt es nun Handlungsbereiche, in denen Themen aus verschiedenen Bereichen, wie Marketing oder Personalmanagement aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Die Inhalte werden sowohl auf der operativen Ebene behandelt aber auch aus Sicht des strategischen Managements, der finanziellen Rahmenbedingungen oder aus internationaler Perspektive beleuchtet. Die Themenfelder orientieren sich am komplexen Geschehen in Unternehmen, in denen alle Bereiche zusammenhängen und voneinander abhängig sind. Handlungsorientierung und Praxis rücken also stark in den Vordergrund. Die Anwendung des Gelernten in beruflichen Situationen ist das Ziel dieser Weiterbildung. Mit diesem Wissen und Ihrer beruflichen Erfahrung sind Sie bestens für die Prüfung gerüstet.

Die Auswirkungen der neuen Verordnung

Die Rechtsverordnung/das Prüfungsverfahren spiegelt die Änderungen wider. Sie starten mit dem schriftlichen Prüfungsteil, der aus drei Klausuren besteht und drei Aufgabenstellungen beinhaltet, die auf einer gemeinsamen Situationsbeschreibung (Musterfirma) basieren und dabei alle fünf Handlungsbereiche thematisieren. Interkulturelle Kompetenzen sind unerlässlich, um auch auf nicht-heimischen Märkten erfolgreich zu sein. Dazu gehören selbstverständlich Fremdsprachen, denn die meisten Dokumente sind im internationalen Wirtschaftsverkehr auf Englisch abgefasst. Die Beherrschung von Wirtschaftsenglisch ist daher unerlässlich geworden. In der schriftlichen Prüfung ist in jeder der drei Aufgabenstellungen die Aufgaben zu einem Handlungsbereich in englischer Sprache formuliert und muss in englischer Sprache beantwortet werden. Zusätzlich zur schriftlichen Prüfung erfolgt eine mündliche Prüfung sowie eine schriftliche Projektarbeit mit anschließender Präsentation und einem Fachgespräch.

Do you speak English?

Englischkenntnisse haben tatsächlich mehr Gewicht. In der Prüfung wird ein Niveau B1 /B2 nach dem europäischen Referenzrahmen erwartet. Daher finden Teile des Unterrichts in englischer Sprache statt bzw. es wird von Ihnen erwartet, zu bestimmten Themen schriftliche Zusammenfassungen zu erarbeiten. Klassischer Sprachunterricht ist kein Bestandteil des Lehrgangs. Unser Ziel ist, von Anfang an Englisch in den Unterricht und zur Vorbereitung auf die Prüfung zu integrieren. Wir geben selbstverständlich gern Hilfestellung und beraten Sie bei Ihren Fragen.

Kursinhalte als PDF-Download

92%


mit Förderung


sparen!*

Vom 21.11.2023 bis 25.11.2025 | dienstags von 17:30 - 20:45 Uhr | donnerstags von 17:30 - 20:45 Uhr | teilweise samstags von 09:00 - 16:00 Uhr | 09:00 - 16:00 Uhr (8. - 12.4.2024, 8. - 12.9.2025) | Eröffnung 21.11.2023 (17:00 - 17:30 Uhr) | ca. 36 Stunden nach Kursende zur Vorbereitung auf weitere Prüfungsteile. | bis zu 20% der Stunden können durch uns als Live-Online-Training durchgeführt werden.

  • Unternehmensspezifische Strategiefelder erkennen und ausgestalten
    • Eine von ethischen Grundsätzen geprägte Unternehmenspolitik formulieren
    • Grundsätze einer verantwortungsvollen und transparenten Unternehmensführung
    • Aus dem Unternehmensleitbild Unternehmensziele ableiten
    • Maßstäbe und Standards als strategische Elemente für ein integriertes Managementsystem festlegen
    • Trends erkennen und in der Unternehmensstrategie berücksichtigen
    • Marktforschung anwenden und Marktanalysen entwicklen, durchführen und die Ergebnisse nutzen
    • Compliance bei der Ausgestaltung der Strategiefelder berücksichtigen
    • Aus der Unternehmensstrategie abgeleitetes Personalmanagement ausgestalten
    • Logistik als unterstützendes Element der Unternehmensstrategie berücksichtigen
  • Normenbedingte und finanzwirtschaftliche Rahmenbedingungen im Hinblick auf die Unternehmensstrategie bewerten
    • Kulturelle, rechtliche und wirtschaftliche Besonderheiten bei der Umsetzung von Strategien auf Auslandsmärkten beachten
    • Grundlegende Entscheidungen vorbereiten
    • Finanzierung und Liquidität im hinblick auf strategische Entscheidungen sichersteller
    • Möglichkeiten der Rechtsanwendung, insbesondere auch der Gestaltung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichtes, für strategische Entscheidungen aufzeigen und bewerten
    • Auswirkung steuerlicher Regularien auf die Unternehmensstrategie aufzeigen und bewerten
    • Ergebnisse des Controllings für strategische Entscheidungen nutzen
  • Nationale und internationale Leistungsprozesse organisieren
    • Marketingstrategien und -instrumente entsprechend den Anforderungen nationaler und internationaler Märkte entwickeln und einsetzen
    • Möglichkeiten der Finanzierung internationaler Geschäfte analysieren und passende Finanzierungsinstrumente einsetzen
    • Leistungsprozesse unter Beachtung der Einflüsse der nationalen und internationalen Märkte gestalten und organisieren
    • Auswirkungen technologischer Entwicklungen berücksichtigen und Maßnahmen umsetzen
    • Qualitatives und quantitatives Personalmanagement sowie Personalführung gestalten
    • Projekte planen, steuern und kontrollieren
  • Unternehmensorganisation zur Sicherstellung der Leistungs- und Unternehmensprozesse unter Berücksichtigung der strategischen Vorgaben gestalten
    • Beschlussvorlagen, insbesondere hinsichtlich des Standortes, vorbereiten
    • Maßnahmen der strategischen Personalressourcen- und Nachfolgeplanung steuern
    • Ausrichtung der Organisation an die Grundsätze einer verantwortungsvollen, transparenten und auf eine langfristige Steigerung des Unternehmenswerts orientierte Unternehmensführung
    • Organisationsentwicklung unter Berücksichtingung interkultureller und ethischer Aspekte ausrichten und überwachen
  • Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen wahrnehmen
    • Integrierte Managementsysteme ausgerichtet an den strategischen Vorgaben implementieren und weiterentwicklen
    • Strategisches Controlling gestalten, überwachen und weiterentwickeln
    • Informationssysteme an technologischen Entwicklungen ausrichten
    • Personalmanagement gestalten, überwachen und weiterentwickeln
    • Prozesse eines an ethischen Aspekten ausgerichteten Wertemanagements überwachen
  • Vorbereitung auf die mündliche Prüfung (12 UE)
  • Projektarbeit und projektarbeitbezogenes Fachgespräch (16 UE)

Der Lehrgang

Alles, was Betriebswirte wissen sollten!

Von der Strategieentwicklung über Unternehmensplanung, Marketing und Controlling bis hin zu Personalmanagement, Wirtschaftsrecht und Logistik - als Geprüfter Betriebswirt IHK sind Sie in allen Unternehmensbereichen ein gefragter Experte. Neben Ihrem betriebswirtschaftlichen Fachwissen verfügen Sie über ausgeprägte Führungsqualitäten und Managementkompetenz. Dieses große Spektrum spiegelt sich auch in den breit gefächerten Lerninhalten zur IHK-Prüfung wider. Gezielt vertiefen und erweitern Sie hier Ihr fundiertes Praxiswissen, das Sie durch Ihre Berufserfahrung und Fortbildung mitbringen. Inhaltlich vielseitig und stark anwendungsbezogen in der Thematik stellt sich unser Lehrgang dar. Auf Basis des aktuellen Rahmenlehrplans wird Ihnen in ca. 810 Unterrichtsstunden das relevante Wissen vermittelt. Bewährte Dozenten mit einem reichen beruflichen Erfahrungsschatz garantieren nicht nur einen starken Praxisbezug, sondern auch ein hohes fachliches und didaktisches Niveau des Lehrgangs. Im Fokus steht dabei die klassische Wissensvermittlung durch den fachlichen Input. Daneben kommen selbstverständlich auch interaktive Unterrichtsmethoden wie Szenariotechniken, Plan- oder Rollenspiele und neue Medien zum Einsatz. Der Lehrgang gliedert sich in die fünf prüfungsrelevanten Handlungsbereiche:

  • Unternehmensspezifische Strategiefelder erkennen und ausgestalten
  • Normenbestimmte und finanzwirtschaftliche Rahmenbedingungen im Hinblick auf die Unternehmensstrategie bewerten
  • Nationale und internationale Leistungsprozesse organisieren
  • Unternehmensorganisation zur Sicherstellung der Leistungs- und Unternehmensprozesse unter Berücksichtigung der strategischen Vorgaben gestalten

Unternehmensspezifische Strategiefelder erkennen und ausgestalten

Im ersten Abschnitt liegt das Hauptaugenmerk auf der strategischen Unternehmensführung. Dabei spielt die Frage, wie Sie als zukünftige Führungskraft die Strategiefindung und -entwicklung im Sinne der Unternehmensziele gestalten können, eine zentrale Rolle. In diesem Zusammenhang lernen Sie nützliche Analysemethoden und verschiedene Strategiearten kennen und befassen sich mit den Grundsätzen einer ethischen und verantwortungsvollen Unternehmensführung. Wichtige Kapitel sind hierbei auch der vielschichtige Prozess der Zielfindung und der Aufbau eines integrierten Managementsystems. Als zukünftige Führungskraft liegt es in Ihrer Verantwortung, die Unternehmensstrategie auf die veränderten Marktbedürfnisse anzupassen. Dafür lernen Sie hier nicht nur, Trends frühzeitig zu erkennen, sondern auch die verschiedenen Formen der Marktforschung richtig anzuwenden und Prognosetechniken einzusetzen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die strategische Ausrichtung des Personalmanagements, wobei Sie sich intensiv mit den Themen Personalplanung und -controlling auseinandersetzen. Abschließend geht es in diesem Unterrichtsabschnitt um die Rolle der Logistik als strategischer Erfolgsfaktor im Unternehmen.

Normenbestimmte und finanzwirtschaftliche Rahmenbedingungen im Hinblick auf die Unternehmensstrategie bewerten

In Ihren Aufgabenbereich als zukünftiger Betriebswirt fällt auch die finanzwirtschaftliche Unternehmensführung, auf die wir Sie in diesem zweiten Teil des Lehrgangs vorbereiten. Nach einer Einführung in die rechtlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Besonderheiten, die Sie bei internationalen Unternehmensaktivitäten beachten müssen, machen wir Sie mit wichtigen Rahmenbedingungen wie der Rechtsform und der strategischen Standortwahl vertraut. Wie sehen die Möglichkeiten zur Kapitalbedarfsdeckung aus? Welche Vor- und Nachteile bieten die unterschiedlichen Finanzierungsarten? Wo liegen die Risiken der jeweiligen Kreditform und wie lassen sie sich begrenzen? Hier setzen Sie sich intensiv mit den Grundlagen der Unternehmensfinanzierung auseinander und befassen sich neben der Investitions- und Liquiditätsplanung auch mit den Instrumenten des Investitionscontrollings und eines vorausschauenden Risikomanagements. Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen bilden einen weiteren Schwerpunkt dieses Themenbereiches. Hier gehen wir gemeinsam der Frage nach, wie Jahresabschluss und Lagebericht zu gestalten sind und welche strategieunterstützenden Maßnahmen sich daraus ableiten lassen. Da sich das Steuersystem immens auf das Betriebsergebnis auswirkt, spielen steuerliche Regularien bei der Unternehmensstrategie eine besondere Rolle. Von der steuerlichen Auswirkung der verschiedenen Rechtsformen über die unterschiedlichen Belastungen im In- und Ausland bis hin zur Auswahl der jeweils steuerlich günstigsten Finanzierungsart wie Kauf, Miete oder Leasing erläutern wir Ihnen die wichtigsten Aspekte in diesem Themenkomplex.

Nationale und internationale Leistungsprozesse organisieren

In Ihrer Rolle als Führungskraft gestalten Sie mit Ihren weitreichenden Entscheidungen die verschiedenen Leistungsprozesse des Unternehmens maßgeblich mit. Damit Sie alle betrieblichen Abläufe optimal auf die Unternehmensstrategie abstimmen können, vermitteln wir Ihnen in diesem zentralen Handlungsbereich umfangreiches Fachwissen und betrachten dabei sowohl nationale als auch internationale Märkte. Eine große Bedeutung kommt hier dem strategischen Marketing zu. Von den Einflussfaktoren im In- und Ausland über den Umgang mit Marktprognosen und Marktforschungsergebnissen bis hin zur Definition von Marketingzielen befassen wir uns eingehend mit den Grundlagen des modernen Marketings. Neben der Entwicklung geeigneter Marketingstrategien geht es vor allem um den richtigen Einsatz der verschiedenen absatzpolitischen Instrumente im Marketing-Mix und ein effektives Controlling der Maßnahmen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Finanzierung internationaler Geschäftsprozesse. In diesem Kapitel lernen Sie, welche Kriterien bei der Auswahl geeigneter Finanzierungen im Im- und Export zu beachten sind und welche Möglichkeiten der kurz-, mittel- und langfristigen Außenhandelsfinanzierung Ihnen zur Verfügung stehen. Zudem befassen wir uns intensiv damit, wie die verschiedenen Leistungsprozesse von Beschaffung bis Logistik unter strategischen Gesichtspunkten optimal zu gestalten sind. Dabei haben wir sowohl nationale als auch internationale Märkte im Blick. Ein ausführlicher Exkurs über quantitatives und qualitatives Personalmanagement sowie ein Überblick zum Thema Projektorganisation runden diesen Themenkreis ab.

Unternehmensorganisation zur Sicherstellung der Leistungs- und Unternehmensprozesse unter Berücksichtigung der strategischen Vorgaben gestalten

Bei Ihnen als Betriebswirt und Führungskraft laufen alle Fäden zusammen. Ihre Entscheidungen bestimmen die Organisationsentwicklung wesentlich mit. Um dieser Verantwortung optimal gerecht werden zu können, lernen Sie in diesem Kapitel, die entsprechenden Handlungsfelder strategiekonform zu gestalten und dabei maximale Flexibilität für strukturelle Anpassungen und Prozessoptimierungen sicherzustellen. Neben der Standortfrage befassen Sie sich auch mit der strategischen Personalressourcen- und Nachfolgeplanung. Die verantwortungsvolle, transparente und regelgerechte Unternehmensführung ist heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor und hat einen festen Platz im betriebswirtschaftlichen Themenspektrum. Was macht eine gute Compliance aus und warum ist ein fundiertes Compliance Management System so wichtig? Welche Inhalte gehören in den Code of Conduct? Wie lassen sich Corporate Governance und Unternehmensziele in Einklang bringen? Neben diesen grundlegenden Fragen zur langfristigen Unternehmensführung befassen Sie sich hier auch mit nationalen wie internationalen Regelungen und Grundsätzen wie dem Deutschen Corporate Governance Kodex, verschiedenen EU-Verordnungen oder den Richtlinien der OECD. Zusätzlich betrachten Sie die Organisationsentwicklung unter ethischen und interkulturellen Gesichtspunkten.

Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen wahrnehmen

Synergieeffekte nutzen und Kompetenzen bündeln - als hoch qualifizierter Betriebswirt übernehmen Sie die anspruchsvolle Aufgabe, verschiedene Prozesse im Einklang mit den zahlreichen Anforderungen in puncto Qualität, Sicherheit, Umwelt und Datenschutz als Einheit optimal zu gestalten. In diesem Handlungsbereich steht daher das integrierte Managementsystem im Vordergrund. Dabei befassen Sie sich intensiv mit den verschiedenen Managementsystemen wie Qualitäts-, Umwelt- oder Securitymanagement und betrachten die Vorteile eines integrativen Ansatzes. In diesem Zusammenhang machen Sie sich zudem mit den wichtigsten Aspekten des strategischen Controllings vertraut und lernen, auf Basis der gewonnenen Ergebnisse fundierte Handlungsempfehlungen abzugeben. Ein gut funktionierendes Informationssystem ist ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor in der modernen Unternehmensführung. In diesem Kapitel setzen Sie sich mit den strategischen Aufgaben der unternehmensspezifischen Informationssysteme auseinander. Unter anderem erfahren Sie, wie Sie eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Strukturen erstellen, Anforderungsprofile für zukünftige Systeme festlegen und die Anpassung an neue Technologien sicherstellen. Ein detaillierter Exkurs zu den Themen Personalcontrolling und einem ethisch ausgerichteten Wertemanagement rundet Ihr umfassendes Kompetenzspektrum als Betriebswirt ab.

Als IHK-Geprüfter Betriebswirt haben Sie eine Qualifikation auf höchstem Niveau erworben und damit die beste Chancen auf interessante Führungspositionen im oberen Management.

Fachwirte/Fachkaufleute aller Branchen, Bilanzbuchhalter

Bereit für den Aufstieg nach ganz oben

Setzen Sie auf einen Berufsabschluss, der Ihnen branchenübergreifend alle Möglichkeiten bietet und Sie für anspruchsvolle Führungsaufgaben im Unternehmensmanagement qualifiziert. Mit der Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt IHK erreichen Sie die höchste Stufe im IHK-System, die auf dem Niveau eines universitären Master-Abschlusses angesiedelt ist und in der Wirtschaft einen hervorragenden Ruf genießt. Als Geprüfter Betriebswirt IHK überzeugen Sie mit Ihrem starken Praxisbezug sowie umfassenden Berufserfahrungen und können besonders im Vergleich zu Ihren akademischen Mitbewerbern auf der Karriereleiter zusätzlich punkten. Das gilt vor allem für IHK-Fachwirte und Fachkaufleute, die sich in der betrieblichen Praxis bereits bewährt haben und mit der Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt ideal auf ihre breite Qualifikation aufbauen können. Gleichzeitig belegen Sie mit Ihrem beruflichen Profil, dass Sie auch über die nötigen charakterlichen Eigenschaften und Soft Skills verfügen, um Führungsverantwortung übernehmen zu können - von Einsatzbereitschaft und Engagement über Zielstrebigkeit und Ausdauer bis hin zu Flexibilität und Selbstständigkeit.

Anerkannte Profis, die immer nachgefragt sind

Ohne professionelle Führungskräfte, die mit den richtigen Entscheidungen und einer fundierten betriebswirtschaftlichen Strategie gewährleisten, dass die Unternehmensziele erreicht werden, kann heute kein Unternehmen im Wettbewerb bestehen. Wachsende Märkte, Globalisierung, neue Vertriebskanäle, rasante Entwicklungen in der Technologie und steigende Kundenansprüche sind nur einige der Herausforderungen, mit denen Unternehmen sich aktuell konfrontiert sehen. Das erfordert kluge und kreative Köpfe an den entscheidenden Positionen im Unternehmen. Deshalb zählen Sie als Geprüfter Betriebswirt IHK mit der Kombination aus praktischem Know-how, Managementfähigkeiten und einem breiten ökonomischen Fachwissen konstant zu den gesuchten Top-Kräften in der deutschen Wirtschaft. Mit Ihrer universellen Ausbildung sind Sie als Geprüfter Betriebswirt IHK in nahezu jeder Branche und über alle Wirtschaftsbereiche hinweg im Einsatz. Ob Industrie, Handel oder Dienstleistung, Banken und Versicherungen, Medienunternehmen oder im öffentlichen Sektor, bei Behörden, Vereinen oder Kulturbetrieben - um erfolgreich zu wirtschaften, ist überall betriebswirtschaftliches Können gefragt. Dementsprechend umfangreich präsentiert sich auch die Liste Ihrer potenziellen Arbeitgeber und beruflichen Möglichkeiten. Als betriebswirtschaftlicher Allrounder stehen Ihnen die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und Aufgabenfelder offen. Damit bieten sich Ihnen vielseitige, interessante berufliche Herausforderungen und glänzende Aufstiegschancen. Da Sie in der Lage sind, branchen- und fachgebietsübergreifend Führungsverantwortung zu übernehmen, haben Sie die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen. In den unterschiedlichen Unternehmensbereichen erwartet Sie als Betriebswirt ein breites Aufgabenspektrum:

  • In der Unternehmensführung tragen Sie zur Entwicklung und erfolgreichen Umsetzung der Unternehmensstrategie bei. Finanzen, Wettbewerber, Markttrends, Personalsituation oder auch rechtliche Aspekte verlieren Sie dabei nie aus dem Blick.
  • Als Marketing-Verantwortlicher liefern Sie mit Ihren fundierten Marktanalysen die Basis für den perfekten Marketing-Mix und gewährleisten damit die richtige Positionierung am Markt.
  • Im Finanzmanagement planen und realisieren Sie die verschiedenen Finanzierungen. Als versierter Controlling-Profi nutzen Sie die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen zur Leistungskalkulation und Kostenoptimierung.
  • Ein weiterer Einsatzbereich ist das Rechnungswesen: Hier kalkulieren und planen Sie Investitionen, koordinieren die Lohn- und Finanzbuchhaltung, überwachen Etats und haben die aktuelle Ertragslage sicher im Blick.
  • In der Funktion des Personalmanagers setzen Sie personalpolitische Steuerungselemente gekonnt ein, um Ihre Mitarbeiter optimal einzuplanen, effektiv zu fördern und zu fordern. Damit sichern Sie Ihrem Unternehmen die besten Köpfe und leisten einen wichtigen Beitrag zum langfristigen Geschäftserfolg.
  • Als Profi für Unternehmensorganisation optimieren Sie mit Ihrer Führungskompetenz betriebswirtschaftliche Abläufe und Prozesse im Sinne der strategischen Ziele. Hier beweisen Sie zudem Ihr Können als Projekt- und Qualitätsmanager.

Auch für den Gang in die Selbstständigkeit und die Umsetzung der eigenen Geschäftsidee sind Sie mit dem Abschluss zum Geprüften Betriebswirt IHK bestens aufgestellt. Mit Ihrem breiten betriebswirtschaftlichen Know-how und den grundlegenden Managementkompetenzen bringen Sie alles mit, was für eine Unternehmensführung in Eigenregie erforderlich ist. Das gilt auch für die geplante Übernahme der Geschäftsführung, beispielsweise im elterlichen Betrieb.

Als IHK-Profi richtig punkten!

Neben einem sehr guten Zahlenverständnis und betriebswirtschaftlichem Fachwissen bringen Sie als ökonomischer Allrounder auch Führungsqualitäten wie Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit mit. In Kombination mit Ihrem reichen beruflichen Erfahrungsschatz macht Sie das zum begehrten multifunktionalen Profi "aus der Wirtschaft für die Wirtschaft". Sie haben in Ihrem Beruf bereits eindrucksvoll gezeigt, was Sie können und mit der ersten Fortbildung ein Höchstmaß an Motivation und Engagement bewiesen. Gehen Sie jetzt noch einen Schritt weiter und nutzen Sie diesen speziellen Wettbewerbsvorteil der IHK-Geprüften Betriebswirte - für den Aufstieg in die höheren Führungsebenen.

Lernen Sie die Höhere Berufsbildung der IHK kennen und besuchen Sie kostenfrei unsere Informationsveranstaltungen. Kostenfrei anmelden

Präsenzkurs - mit Live-Streaming

Dieser Kurs findet in Präsenz im CAMPUS 75 statt. Mit bester Lage in der Hamburger Innenstadt und zentraler Anbindung an den ÖPNV ist unser CAMPUS75 in der Willy-Brandt-Str. 75, 20459 Hamburg, gut zu erreichen. Unsere Räume verfügen über eine gehobene Ausstattung und bieten jede Menge Komfort: kostenfreies Highspeed-WLAN, Screen Share, Touchscreens oder Sprech-, Sound- und Streaming-Technik in den Räumen oder nutze einfach unsere Design-Lounges und die Bibliothek als komfortable Rückzugsorte. Entdecke unseren CAMPUS75 unter campus75.hamburg, vielleicht sogar für eine eigene Veranstaltung.


Der Lehrgang wird parallel dazu live gestreamt. Man kann also wählen, ob man bei uns vor Ort oder online in Echtzeit teilnehmen möchte. Als Online-Teilnehmer hört man sowohl den Dozenten als auch die Kommilitonen, sieht die vom Trainer verwendeten Unterlagen sowie das Livebild vom Unterricht. Für Bezieher von Aufstiegs-BAföG ist die Anwesenheitsquote wichtig, daher ist es wichtig darauf zu achten, dass Kamera und Ton eingeschaltet sind, ansonsten kann die Anwesenheit nicht bestätigt werden. Man kann im Regelfall frei entscheiden, ob man bei uns im Campus, oder von jedem beliebigen Ort aus am Kurs teilnehmen will. Aus pädagogischen oder organisatorischen Gründen können bis zu 20 % der Unterrichtsstunden als reine Präsenzeinheiten oder reine Onlineeinheiten stattfinden. Der tagesaktuelle Stundenplan ist jederzeit auf "Mein.HKBiS" einsehbar. Die technischen Vraussetzungen sind unter dem Reiter "Zulassungsvoraussetzung" aufgelistet.

Preis

Der Normalpreis für das Teilnahmeentgelt beträgt 6.280,00 €.

Der Frühbucherpreis für das Teilnahmeentgelt beträgt bis 26.09.2023: 5.966,00 €.
Für zusatzkostenfreie Zahlung in monatlichen Teilbeträgen 23 x 248,59 €, 1 x 248,43 €) bitte im Bestellvorgang "Zahlung per SEPA-Lastschrift" auswählen.

Für diesen Kurs ist der folgende Teilzahlungsplan vorgesehen:

Rate Datum Betrag
1 01.12.2023 248,59 €
2 01.01.2024 248,59 €
3 01.02.2024 248,59 €
4 01.03.2024 248,59 €
5 01.04.2024 248,59 €
6 01.05.2024 248,59 €
7 01.06.2024 248,59 €
8 01.07.2024 248,59 €
9 01.08.2024 248,59 €
10 01.09.2024 248,59 €
11 01.10.2024 248,59 €
12 01.11.2024 248,59 €
13 01.12.2024 248,59 €
14 01.01.2025 248,59 €
15 01.02.2025 248,59 €
16 01.03.2025 248,59 €
17 01.04.2025 248,59 €
18 01.05.2025 248,59 €
19 01.06.2025 248,59 €
20 01.07.2025 248,59 €
21 01.08.2025 248,59 €
22 01.09.2025 248,59 €
23 01.10.2025 248,59 €
24 01.11.2025 248,43 €

Wir empfehlen Dir, sofern Du den Kurs privat bezahlst, Aufstiegs-BAföG* (AFBG) in Anspruch zu nehmen. Gefördert werden einkommensunabhängig bis zu 75 % der Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren. Mehr auf hkbis.de/aufstiegs-bafoeg.


Bitte plane für Gesetzestexte, Formelsammlungen oder Tabellenbücher usw. zusätzlich ca. 100,00 € ein.

Förderung Deiner Weiterbildung


Wir empfehlen Dir, sofern Du den Kurs privat bezahlst, Aufstiegs-BAföG (AFBG) in Anspruch zu nehmen. Gefördert werden einkommensunabhängig bis zu 75 % der Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren. Mehr auf hkbis.de/foerderung/aufstiegs-bafoeg.

Für diesen Kurs gilt noch bis zum 26.09.2023 der Frühbucherpreis (-5 %), das Teilnahmeentgelt beträgt also 5.966,00 € anstelle von 6.280,00 € (-314,00 €).

Durch den AFBG-Zuschuss (-50 %) sinkt Dein Kostenanteil um weitere 2.983,00 € auf 2.983,00 €. Über diesen Betrag kann ein zinsgünstiges AFBG-Darlehen aufgenommen werden, was wir Dir empfehlen.

Bei erfolgreicher Prüfung werden Dir 50 % der Darlehenssumme erlassen, das Dein Kostenanteil sinkt somit auf 1.491,50 € (-1.491,50 €).

In Hamburg gibt es aktuell zusätzlich noch die Hamburger Meisterprämie, mit der Absolvent*innen von Kursen der Höheren Berufsbildung nach erfolgreicher Prügung eine Prämie von 1,000 € erhalten.

Letzentlich kostet Dich der Kurs also nur noch 491,50 €.


Als Teilnehmer dieser Weiterbildung erhälst Du als exklusiven Treuebonus 10 % Preisnachlass auf das Teilnahmeentgelt für unsere IHK-Aufstiegsfortbildungen zum IHK-Geprüften Betriebswirt und unseren Lehrgang Ausbildung der Ausbilder! Der Nachlass wird bei Deiner Anmeldung automatisch angewendet.

* Der Antrag muss im Bundesland des Wohnsitzes gestellt werden, auch wenn der Lehrgang bei uns in Hamburg stattfindet. Über Deinen Antrag entscheidet ausschliesslich die zuständige fördernde Stelle.

** Um die Hamburger Meisterprämie in Anspruch nehmen zu können, muss sich Dein Hauptwohnsitz oder Dein Beschäftigungsort zum Zeitpunkt der Feststellung Deines Prüfungsergebnisses in Hamburg befinden. Die Meisterprämie wird als freiwillige Leistung ohne Rechtsanspruch geleistet. Die Prämie kann nur gewährt werden, soweit dafür Mittel im Landeshaushalt zur Verfügung stehen.

In inzwischen 14 Bundesländern haben privat zahlende Arbeitnehmer*innen das Recht auf bezahlte Arbeitstage für die politische oder berufliche Weiterbildung oder zur Qualifizierung für die Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten. Der Arbeitgeber trägt dabei die Freistellung von der Arbeit. In den meisten Bundesländern kann man für max. zehn bezahlte Arbeitstage innerhalb von zwei Jahren Bildungsurlaub (auch Bildungszeit genannt) beantragen. Dieser Kurs ist entsprechend den Maßgaben des jeweiligen Bildungsurlaubsgesetzes in folgenden Bundesländern als bildungsurlaubsberechtigt anerkannt:

  • Hamburg
  • Niedersachsen
  • Schleswig-Holstein

Du bist an dem Kurs interessiert und arbeitest in einem anderen Bundesland? Sprich uns gerne an und wir prüfen für Dich, ob der Kurs auch in Deinem Bundesland anerkannt wird.

Für Frühstücks- und Mittagspause empfehlen wir, in unmittelbarer Nähe zum CAMPUS 75 (ca. 100 m Fußweg), die Gastro-Angebote Hamburgs historischer Deichstraße.

Alle Teilnehmer werden mit Schreibutensilien und einem Namensschild ausgestattet.

Zusätzlich zu den Handouts unserer Dozent*innen gibt es auf die Prüfung abgestimmte Textbände des DIHK. Diese Textbände gibt es in Hamburg übrigens exklusiv nur bei uns 🤫. Zudem hast Du auch noch die Wahl zwischen der digitalen Version (dBooks), der Print-Version (Textband) oder beides zusammen, wie es dir am besten passt.

Damit Du selbst entscheiden kannst, zum Beispiel welche Gesetzestexte Du Dir kaufen solltest, gibt's von uns noch eine Liste mit Literaturempfehlungen.

Und wenn Du noch weitere Inspiration und Fachwissen brauchst, dann steht Dir die älteste private Wirtschaftsbibliothek der Welt, die Commerzbibliothek der Handelskammer Hamburg, kostenfrei zur Verfügung. Du erhältst dazu von uns entsprechend eine Zugangsberechtigung.

Wenn Du für Dich oder Deine Lerngruppe einen Raum zum lernen brauchst, dann kannst Du Dir kostenfrei einen Übungsraum buchen oder es Dir in einer unserer Lounges bequem machen.

Ansonsten gilt, lass Dich überraschen... 😉

Dein IHK-Abschluss auf Masterniveau


Dieser Kurs bereitet Dich auf einen IHK-Abschluss vor, der im DQR (Deutscher Qualifikationsrahmen) gemeinsam mit einem akademischen Master dem Kompetenz-Niveau 7 zugeordnet wird. Mit der Höheren Berufsbildung der IHK erwirbst DU also eine Qualifikation, die europaweit mit akademischen Abschlüssen vergleichbar ist. Zulassungsvoraussetzungen und Rechtsgrundlagen für diesen Abschluss erfährst Du auf ihk.de/hamburg/ (Dokument-Nr. 5686).

Du benötigst eine mit Erfolg abgelegte IHK-Prüfung der Höheren Berufsbildung zum Fachwirt oder Fachkaufmann oder eine vergleichbare kaufmännische Fortbildungsprüfung nach dem Berufsbildungsgesetz oder eine mit Erfolg abgelegte staatlich anerkannte Prüfung auf einer Berufsausbildung aufbauenden kaufmännischen Fachschule und eine anschließende mindestens dreijährige Berufspraxis. Die Berufspraxis muss sich auf die Branche oder die berufliche Funktion beziehen.

Vorbereitungskurs für Deine Weiterbildung

Diese Weiterbildung setzt auf dem Niveau von Fachwirten und Fachkaufleuten auf. Um im Unterricht gut mitzukommen, empfehlen wir Dir, Dich noch einmal gründlich in die jeweiligen Themengebiete einzuarbeiten. Speziell im Fach Rechnungswesen stellen die Teilnehmer immer wieder Wissenslücken bei sich fest. Nutze gern unseren Vorbereitungskurs: Basiswissen REWE. Als Teilnehmer dieser Weiterbildung erhälst Du für diesen Basiswissen-Kurs automatisch 20% Preisnachlass.

Ausführliche Informationen findest Du in der Rechtsverordnung (siehe ihk.de/hamburg/, Dokument-Nr. 1164814). Über Deine Prüfungszulassung entscheidet die Handelskammer Hamburg auf Grundlage der zum Zeitpunkt Ihrer Prüfungsanmeldung gültigen Rechtsverordnung. Hierfür erhebt die Handelskammer Hamburg Prüfungsgebühren.

Die Voraussetzungen

Die Zulassungsbedingungen auf einen Blick

Wenn Sie als IHK-Geprüfter Fachwirt oder Fachkaufmann bereits erste Führungsaufgaben wahrgenommen haben und Ihre Karriere weiter vorantreiben möchten, sind Sie mit dem Abschluss zum IHK-Geprüften Betriebswirt bestens beraten. Auch für erfahrene Profis aus der betrieblichen Praxis, die ihr berufliches Profil um eine anerkannte Qualifikation erweitern möchten, eignet sich der IHK-Titel optimal. Betriebswirte zählen zu den Top-Führungskräften, die mit ihrer breit angelegten Fachkompetenz und fundierten praktischen Kenntnissen überzeugen. Dementsprechend setzt der Lehrgang ein hohes fachliches Niveau der Teilnehmer voraus, wie Sie es aus Ihrer Aus- und Weiterbildung sowie Berufspraxis vorweisen können. Außerdem bringen Sie gute Englischkenntnisse mit, um auch im internationalen Geschäftsverkehr zu punkten.

So geht's zur Prüfung

Damit Sie in Zukunft als Geprüfter Betriebswirt IHK verantwortungsvolle Führungsaufgaben übernehmen können, müssen Sie in umfangreichen Prüfungen Ihr Fachwissen und Ihre Managementqualitäten unter Beweis stellen. Die Zulassung zur Prüfung unterliegt gesetzlichen Vorgaben und ist in einer gültigen Rechtsverordnung geregelt. Dabei ist die Teilnahme am vorbereitenden Lehrgang nicht zwingend erforderlich, aber in jedem Falle empfehlenswert.

Die Zulassungsbedingungen

Wenn Sie zur IHK-Prüfung zugelassen werden möchten, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben eine IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung zum Fachwirt oder zum Fachkaufmann bzw. einen vergleichbaren kaufmännischen Fortbildungsabschluss nach dem Berufsbildungsgesetz mit Erfolg absolviert

oder

  • Sie können eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum "Kaufmännischen Fachwirt nach der Handwerksordnung" nachweisen

oder

  • Sie verfügen über eine im Anschluss an die Berufsausbildung mit Erfolg abgelegte staatliche bzw. staatlich anerkannte Prüfung an einer kaufmännischen Fachschule und zusätzlich über mindestens ein Jahr einschlägige Berufserfahrung nach dem Abschluss

oder

  • Sie haben einen wirtschaftswissenschaftlichen Diplom-, Master- oder Bachelorabschluss einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschule oder anerkannten Akademie sowie eine mindestens einjährige Berufspraxis im Anschluss.

Gute Aussichten für Praktiker

Auch erfahrenen Quereinsteigern, die ihr Profil mit dem IHK-Abschluss schärfen möchten, steht die Prüfung offen. Die Zulassungsbedingungen sind ebenfalls dann erfüllt, wenn Sie durch Zeugnisse oder auf andere Art glaubhaft darlegen können, dass Sie über gleichwertige Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen. Sollten Sie sich jetzt nicht sicher sein, ob Sie alle Voraussetzungen erfüllen oder weitere Fragen zu formellen Aspekten haben, wenden Sie sich gerne auch direkt an uns. In einem persönlichen Gespräch können wir Ihre individuelle Ausgangssituation betrachten und alle Details klären.

Ein großer Einsatz, der sich lohnt

In der Regel absolvieren Sie den Lehrgang berufsbegleitend. Das hat den Vorteil, dass Sie sich zum einen Ihre finanzielle Unabhängigkeit bewahren und zum anderen das Gelernte sofort in der Praxis umsetzen können. Aber es bedeutet für Sie auch eine starke Zusatzbelastung, die viel Engagement, Disziplin und Durchhaltevermögen von Ihnen verlangt. Aber genau das wissen die Personalverantwortlichen zu schätzen!

Die Prüfung

Hier stellen Sie Ihr Können unter Beweis!

Mit Abschluss des Lehrgangs sind Sie optimal aufgestellt für die anstehenden Prüfungen, denn Sie haben Ihr Fachwissen deutlich vertieft, um betriebswirtschaftliche Detailkenntnisse erweitert und auf den neuesten Stand gebracht. Alle prüfungsrelevanten Themen und Inhalte haben Sie im Unterricht, in Ihrer Lerngruppe oder in Eigenregie intensiv vorbereitet. Jetzt überzeugen Sie uns davon, dass Sie in der Lage sind, komplexe betriebliche Problemstellungen zielorientiert zu lösen und eigenverantwortlich strategische Entscheidungen zu erarbeiten und umzusetzen.

So läuft Ihre Prüfung

Bei dem Abschluss zum IHK-Betriebswirt geht es neben Ihrem BWL-Fachwissen auch um Ihr kaufmännisches Know-how und Ihre Führungspersönlichkeit. Daher ist die Prüfung mehr als eine reine Wissensabfrage und gliedert sich in einen schriftlichen, einen mündlichen und einen projektbezogenen Teil mit Präsentation und Fachgespräch. Zuständig für die Korrektur und Benotung der Ergebnisse ist Ihre IHK-Prüfungskommission. Sollten Sie trotz guter Vorbereitung einen Prüfungsteil nicht bestehen, haben Sie die Möglichkeit, diesen bis zu zwei Mal zu wiederholen. Wenn Sie in allen drei Prüfungsteilen mindestens eine ausreichende Leistung bewiesen haben, ist die Prüfung geschafft und Sie können als IHK-Geprüfter Betriebswirt durchstarten und neue Karriereziele in Angriff nehmen.

Die schriftlichen Klausuren

Sie starten mit dem schriftlichen Prüfungsteil, der aus drei Klausuren besteht. In jeweils 240 Minuten bearbeiten Sie drei Aufgabenstellungen, die auf einer gemeinsamen Situationsbeschreibung aus der betrieblichen Praxis basieren und dabei alle fünf Handlungsbereiche thematisieren. Dementsprechend geht es hier nicht um die reine Wissensabfrage und einfache Beantwortung isolierter Einzelaufgaben. Vielmehr möchten wir von Ihnen als Profi der betriebswirtschaftlichen Praxis sehen, dass Sie individuelle, bereichsübergreifende Lösungsansätze für komplexe Problemstellungen aus dem unternehmerischen Alltag entwickeln und begründen können. Die schriftlichen Aufgaben bieten Ihnen daher die Möglichkeit, neben dem Gelernten Ihr praktisches Know-how und Ihre langjährige Erfahrung einzubringen. Auch Ihre Sprachkenntnisse stellen Sie hier unter Beweis, denn eine Aufgabe in jeder Klausur muss in Englisch beantwortet werden.

Der mündliche Prüfungsteil

Nach den bestandenen Klausuren erwartet Sie der zweite Prüfungsteil, bei dem Sie uns mündlich von Ihrer hohen Fachkompetenz und Kommunikationsstärke überzeugen. In den 45 Minuten geht es darum, komplexe Probleme aus dem unternehmerischen Alltag zu erläutern, geeignete Lösungsstrategien zu entwickeln und deren Potenzial für die Praxis zu bewerten. Zu Sprache kommen dabei Aspekte aller fünf relevanten Handlungsbereiche, wobei der thematische Schwerpunkt auf dem Bereich "Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen wahrnehmen" liegt.

Die Projektarbeit - der krönende Abschluss

Wenn Sie auch die mündliche Prüfung erfolgreich absolviert haben, geht es weiter mit der umfangreichen Projektarbeit, die sich aus drei Teilen zusammensetzt. Im Zentrum dieses abschließenden Prüfungsteils steht die schriftliche Hausarbeit, für die Sie 30 Tage zur Verfügung haben. Dabei haben Sie die Möglichkeit, das Thema der Hausarbeit in Abstimmung mit der Prüfungskommision selbst zu bestimmen. Unter Berücksichtigung von mindestens zwei prüfungsrelevanten Handlungsbereichen erörtern Sie hier eine zukunfts- und praxisorientierte betriebliche Aufgabenstellung und zeichnen sich dabei durch Ihre hohe fachliche Qualifikation als Betriebswirt aus. Im Anschluss dient Ihre Argumentation auch als thematische Grundlage für die beiden letzten Prüfungsteile. Zunächst erläutern Sie Ihre Ergebnisse in einer professionellen Präsentation von ca. 15 Minuten. Dabei überzeugen Sie uns nicht nur mit einer schlüssigen Analyse und fundierten Lösungsvorschlägen, sondern auch mit einer gekonnten Präsentationstechnik und Ihrer authentischen Führungspersönlichkeit. Im folgenden Fachgespräch mit unseren Experten stellen Sie neben Ihren betriebswirtschaftlichen Detailkenntnissen und Ihrer Problemlösungskompetenz auch Ihre Kommunikationsstärke und inhaltliche Überzeugungskraft unter Beweis.

Die Prüfung

1 Schriftlicher Teil

  • 3 Klausuren, jeweils 240 Minuten und alle Handlungsbereiche betreffend

Mündliche Prüfung

  • Alle Handlungsbereiche, Schwerpunkt "Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen wahrnehmen" (45 Minuten)

3 Projektbezogener Teil

  • Schriftliche Hausarbeit (30 Tage)
  • Präsentation und anschließendes Fachgespräch (insgesamt 45 Minuten)

Dein Weg zur Prüfung

1. Antrag auf Zulassung zur Prüfung erhalten

Mit unserer Anmeldebestätigung für den Kurs erhältst Du von uns einen vorausgefüllten Antrag auf Zulassung zur Prüfung.


2. Antrag auf Zulassung zur Prüfung senden

Den von uns vorausgefüllten Antrag reichst Du mit den darin genannten kopierten Anlagen und unterschrieben bei der Handelskammer Hamburg ein.


3. Zulassungsbescheid erhalten

Nach circa 6 Wochen erhältst Du von der Handelskammer Hamburg Nachricht, ob Du zur Prüfung zugelassen bist.


4. Zulassungsgebühr bezahlen

Die Bearbeitungsgebühr beträgt zur Zeit bei der Handelskammer Hamburg: 66 €


5. Anmeldeformular zur Prüfung erhalten

Zum gewünschten Prüfungstermin wirst Du automatisch von der Handelskammer Hamburg zur eigentlichen Anmeldung aufgefordert.


6. Anmeldeformular zur Prüfung senden

Innerhalb von 4 Wochen musst Du Dich bei der Handelskammer Hamburg anmelden, in der Regel spätestens bis zum 15. Januar bzw. 15 Juli eines Jahres.


7. Anmeldebestätigung zur Prüfung erhalten

Erst mit der Anmeldung zum Prüfungstermin fallen die eigentlichen Prüfungsgebühren an.


8. Prüfungsgebühr bezahlen

Die Höhe der Prüfungsgebühren der Handelskammer Hamburg zu Deiner Fortbildung erfährst Du auf: ihk.de/hamburg/ (Dokument-Nr. 1140684). Alle Prüfungsgebühren sind sind, genauso wie die Lehrgangsgebühren, förderfähig.

Noch 30 Plätze frei!

Passt gut zum Thema ...